Aktuelles

SICHERER BRANDSCHUTZ BEI DER SANIERUNG

Wohnungsbrände sind leider an der Tagesordnung und fordern Todesopfer. Sowohl Kinder wie auch gesundheitlich angeschlagene und selbst vitale Personen werden zu Brandopfern. Mit der Rauchmeldervorschrift hat der Gesetzgeber eine Früherkennung installiert durch welche ein höherer Schutz des Lebens gewährleistet werden soll. Sicherheit ist auch Lebensqualität. Um die Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern werden Gebäude energetisch aufgewertet. Im Zuge dieser Aufwertung ist auch eine Umrüstung der Lüftungsanlage unabdingbar um die Lebensqualität in den Wohnungen zu gewährleisten.

Wohnungsbrände sind leider an der Tagesordnung und fordern Todesopfer. Sowohl Kinder wie auch gesundheitlich angeschlagene und selbst vitale Personen werden zu Brandopfern. Mit der Rauchmeldervorschrift hat der Gesetzgeber eine Früherkennung installiert durch welche ein höherer Schutz des Lebens gewährleistet werden soll.

Sicherheit ist auch Lebensqualität. Um die Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern werden Gebäude energetisch aufgewertet. Im Zuge dieser Aufwertung ist auch eine Umrüstung der Lüftungsanlage unabdingbar um die Lebensqualität in den Wohnungen zu gewährleisten.

Wohnungsbrände können durch Lüftungsanlagen in benachbarte Brandabschnitte übertragen werden und daher ist auch hier der Brandschutz von höchster Bedeutung.

MENSCHEN RETTEN & LEBEN SCHÜTZEN & WERTE ERHALTEN & SICHER LEBEN

Im Zentrum des Brandschutzes mit dem ST-SE stehen Gebäude mit sogenannten „Schwerkraftlüftungen“ – auch bekannt unter dem Namen „Kölner-, Dortmunder- oder Berliner-Lüftung“. Diese thermischen Lüftungsanlagen zeichnen sich vor allem durch ihren Kamineffekt aus. Werden diese Anlagen auf Zentralentlüftungsanlagen umgerüstet sind brandschutztechnische Maßnahmen in den Wohneinheiten unabdingbar.

Heutzutage werden die bis dato vorhandenen Lüftungsgitter entfernt und die vorhandenen Öffnungen müssen aufwendig auf die neuen Abmessungen der Querschnitte angepasst werden. Dies bedeutet ein hohes Maß an baulichen Maßnahmen und langer Verweildauer der ausführenden Firmen in den Wohnungen bzw. Nutzungseinheiten.

Die Lösung liefert die Firma Schulte & Todt mit dem neuen Sanierungselement „ST-SE“. 

Das Sanierungselement lässt sich einfach mittels vier entsprechenden 6 x 100ter Schrauben vor die klassifizierte Schachtwand montieren und stellt durch seine Konstruktion die F90-Qualität der Schachtwand wieder her.

Bestandteile des ST-SE sind das Gehäuse, die Abdeckung aus pulverbeschichtetem Stahlblech, das Inlay aus F90-Material und der Absperrvorrichtung „ST-ADW“ aus dem Haus Schulte & Todt. Es werden Anschlussstutzen von DN 80 und DN 100 für dieses Bauteil angeboten. 

Eine energetische, komfortable und kostengünstige Sanierung der Lüftungsanlage nach heutigem Stand der DIN 18017-3 wird mit dem Sanierungselement ST-SE hinsichtlich des Brandschutzes erleichtert und hergestellt. Das ST-SE wurde von der TU-München geprüft und trägt die DiBt-Zulassungsnummer: Z-41.3-689.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen